Stärkung

Stärkung

* * *

Stär|kung ['ʃtɛrkʊŋ], die; -, -en:
1. etwas, was stärkt, kräftigt:
nach der langen Wanderung nahmen wir eine kleine Stärkung zu uns.
Syn.: Erfrischung.
2. das Gestärktwerden:
durch diese Behandlung erfuhr ihre Gesundheit eine sichtliche Stärkung.

* * *

Stạ̈r|kung 〈f. 20das Stärken, Kräftigung, Erfrischung, Festigung

* * *

Stạ̈r|kung, die; -, -en:
1.
a) das Stärken (1 a), Kräftigen; das Gestärkt-, Gekräftigtsein;
b) etw., womit man sich ↑ stärkt (1 b), erfrischt; Essen, Trinken, das dazu dient, [wieder] zu Kräften zu kommen:
eine kleine S. zu sich nehmen.
2. das Stärken (2); das Gestärktsein; Anhebung, Verbesserung der Wirksamkeit:
Ziel war die S. der Demokratie.

* * *

Stạ̈r|kung, die; -, -en: 1. a) das Stärken (1 a), Kräftigen; das Gestärkt-, Gekräftigtsein: Zur S. fuhr er bald darauf nach Dänemark, zu seinem Vater in die weiße Villa mit Park und eigenem Strand (Kempowski, Tadellöser 200); Ü zu diesem Zeitpunkt, wo eine seelische S. mir wohlgetan hätte (Böll, Erzählungen 101); b) etw., womit man sich stärkt (1 b), erfrischt; Essen, Trinken, das dazu dient, [wieder] zu Kräften zu kommen: nach der langen Wanderung nahmen wir eine kleine S. zu uns. 2. das Stärken (2), Gestärktsein; Anhebung, Verbesserung der Wirksamkeit: die Abschaffung sämtlicher Privilegien des ersten und zweiten Standes hatte eine ... S. der Bourgeoisie ... zur Folge (Fraenkel, Staat 67).

Universal-Lexikon. 2012.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»